Handrührgerät-header
Veröffentlicht: 2. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

21Stunden investiert

10Studien recherchiert

34Kommentare gesammelt

Sahne schlagen, Rühr­teige rühren, Brotteige kneten – das Handrührgerät ist in kaum einer Küche wegzudenken. Denn egal, ob du einen einfachen Kuchen oder doch einen Pizzateig für den nächsten Familienabend kreieren möchtest, mit einem Handrührgerät gelingt es besonders schnell und einfach verschiedene Zutaten zu verarbeiten. Sowohl Profi- als auch Hobbybäcker nutzen den kleinen Küchenhelfer und zaubern im Handumdrehen leckere Speisen.

Doch welche Arten von Handrührgeräten gibt es eigentlich und worauf kommt es beim Kauf wirklich an? In diesem Ratgeber haben wir für dich die verschiedenen Ausführungen eines Handrührgerätes zusammengestellt sowie all deine Fragen rund um das Thema beantwortet.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Handrührgerät, auch Handmixer oder Handrührer, ist ein elektrisches Küchengerät zum Rühren, Aufschlagen oder Kneten verschiedener Speisen. Dank der einfachen Führung per Hand lässt sich das Gerät vielseitig einsetzen.
  • Ob mit Rührbesen, Knethaken oder Pürierstab – du kannst zwischen einer großen Auswahl hochwertiger Handrührgeräte mit verschiedensten Aufsätzen wählen. Weitere Zusatzgeräte runden dein Set ab.
  • Achte bei dem Kauf eines Handrührgerätes vor allem auf eine ausreichende Leistung von 300 bis 500 Watt, eine hochwertige Verarbeitung sowie eine einfache Handhabung. So ersparst du dir einiges an Arbeit und erzielt perfekte Ergebnisse.

Handrührgeräte im Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Welches Handrührgerät passt am besten zu mir? Damit du einen Überblick über die verschiedenen Modelle bekommst und dir die Kaufentscheidung besonders einfach fällt, findest du im Folgenden unsere Favoriten aus verschiedenen Kategorien.

Das beste Multitalent unter den Handrührgeräten

Der 350 Watt starke Desire Handmixer von der Marke Russel Hobbs verfügt über insgesamt fünf Geschwindigkeitsstufen und einer zusätzlichen Turbofunktion, die ein bequemes und schnelles Verarbeiten von Zutaten garantieren. Die spülmaschinengeeigneten, verchromten Knethaken und Quirle eignen sich besonders für die Zubereitung luftiger Teige oder fluffiger Schlagsahne. Mithilfe der Auswurftaste kann das Zubehör ohne Schwierigkeiten entnommen und gereinigt sowie flexibel ausgewechselt werden.

Mit der Kombination aus einer hochwertigen roten Kunststoffoberfläche und schwarzen Applikationen ist der Desire Handmixer ein echter Hingucker, der sowohl in der Verarbeitung als auch mit einer hohen Funktionalität überzeugt.

Bewertung der Redaktion: Das Handrührgerät von Russel Hobbs ist dank seiner einfachen Handhabung und des vielseitigen Einsatzes für jeden Haushalt geeignet. Durch die hochwertige Verarbeitung zu einem unschlagbaren Preis ist der Handrührer für unterschiedliche Aufgaben in der Küche bestens vorbereitet.

Das beste Handrührgerät mit maximaler Leistung

Der Braun MultiMix 5 Handmixer kombiniert Leistung und Präzision. Der kraftvolle 700 Watt Motor sowie die clevere SmartMix Technologie ermöglichen ein bequemes Backen, indem das Gewicht optimal verteilt wird und somit nach Herstellerangaben bis zu 40 % weniger Kraftaufwand beim Mixen nötig ist. Die Einstellung der Geschwindigkeit am Drehrad via VarioControl Technologie sorgt sowohl für eine komfortable Bedienung als auch stufenlose und sanfte Anpassung der Geschwindigkeit.

Dank des nahtlosen Designs ohne Belüftungsschlitze sind eine hygienische und langfristige Nutzung garantiert. Im Lieferumfang sind neben dem MultiMix 5 Handmixer darüber hinaus zwei Schneebesen und Knethaken der Firma Braun enthalten.

Bewertung der Redaktion: Ein starker 700 Watt Motor, die integrierte SmartMix Technologie und stufenlose Geschwindigkeitsregelung machen das Handrührgerät von Braun zu einem wahren Kraftpaket, mit dem auch aufwendige Rezepte mit Leichtigkeit ausgeführt werden können.

Das beste Handrührgerät mit Pürierstab

Eine moderne Motortechnik, qualitativ hochwertige Edelstahl-Aufsätze und die hohe Anwendungsvielfalt kennzeichnen das Bosch MFQ4070 Handrührgerät. Mithilfe des starken 500 Watt Motors und den fünf Geschwindigkeitsstufen plus Turbofunktion können feine Schlag- und Rührergebnis erzielt werden.

Der Griff mit rutschfester SoftTouch-Oberfläche sorgt auch beim Mixen mit hoher Geschwindigkeit für einen sicheren Halt. Das leichte Gehäuse ist ergonomisch geformt und reduziert den Kraftaufwand beim Arbeiten. Das Handrührgerät ist mit einem zusätzlichen Pürierstab für noch mehr Vielfalt, beispielsweise für leckere Kuchenfüllungen, Smoothies oder Suppen, ausgestattet.

Bewertung der Redaktion: Die Firma Bosch bringt mit dem MFQ4070 Handrührgerät und den innovativen FineCreamer Rührbesen sowie einem zusätzlichen Stabmixerfuss ein Produkt für besondere Ansprüche auf den Markt. Das Modell überzeugt sowohl mit einer starken Motortechnik als auch einem hochwertigen Design und ergonomisch geformten Soft-Touch-Handgriff.

Das beste praktische Handrührgerät

Das Bosch Handmixer-Set MFQ36490 zählt zu den Alleskönnern in der Küche. Das Handrührgerät, das mit einem 450 Watt starken Motor und insgesamt fünf Geschwindigkeitsstufen ausgestattet ist, glänzt mit verlässlicher deutscher Bosch Qualität und liefert darüber hinaus eine Vielzahl unterschiedlicher Zusatzgeräte. So lassen sich Speisen im Handumdrehen zerkleinern, verkneten und verrühren.

Neben dem klassischen Bosch Handrührgerät und einem Set aus jeweils zwei Rührbesen und Knethaken, sind ein Pürierstab und ein 0,5 Liter Kunststoffbehälter, Backspatel, eine Rührschüssel mit zusätzlicher Halterung sowie ein Zerkleinereraufsatz im Lieferumfang enthalten. Das Handrührer Set eignet sich für alle, die gerne vielseitig kochen, backen oder leckere Getränke zubereiten wollen.

Bewertung der Redaktion: Der Handmixer MFQ36490 der Marke Bosch vereinigt mehrere Küchengeräte miteinander und vergrößert die Anwendungsvielfalt in der Küche. Neben Brot-, Pizza- und Kuchenteigen sind nun auch leckere Cremesuppen, Soßen oder Shakes möglich.

Kauf- und Bewertungskriterien Handrührgeräte

Was sollte ich beim Kauf eines Handrührgerätes berücksichtigen? Um dir beim Treffen einer Entscheidung zu helfen, findest du in den kommenden Absätzen einige Kauf- und Bewertungskriterien, mit denen du verschiedene Modelle miteinander vergleichen kannst.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

Leistung

Die Leistung eines Handrührgerätes wird in Watt (W) angegeben und beschreibt, wie viel Widerstand das Gerät maximal überwinden kann. Jedoch ist hiermit noch nicht die tatsächliche Leistung gemeint, die beim Verarbeiten auf den Teig übertragen wird. Neben einer starken Leistung stellen die Art des Getriebes und die Verarbeitung wichtige Faktoren dar.

Handrührgeräte besitzen in der Regel eine Leistung zwischen 200 und 750 Watt. Dabei gilt eine motorische Leistung zwischen 300 und 500 Watt als ausreichend, insbesondere wenn du hauptsächlich leichte Teige oder Cremes machen möchten. Bei langen Arbeits- und Kochvorgängen, bei denen das Handrührgerät mehrere Minuten in Betrieb ist, kann es leicht überhitzen. Hier bietet sich ein leistungsstärkeres Modell von 500 bis zu 750 Watt an.

Geschwindigkeitsstufen

Handrührgeräte sind zum Großteil mit einem Schalter, an dem unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen eingestellt werden können, ausgestattet. Je mehr Stufen vorhanden sind, desto feiner kann die Geschwindigkeit beim Rühren ausgewählt werden.

Die meisten Handmixer besitzen fünf Geschwindigkeitsstufen, die für normale Zutaten und Mengen in jedem Fall ausreichen. Es gibt aber auch einige Modelle, die zusätzlich über eine Turbofunktion verfügen und somit ein schnelles Mixen auf besonders hoher Stufe ermöglichen. Je nach Verwendungswunsch, zum Beispiel dem Aufschlagen von Sahne, ist eine möglichst hohe Geschwindigkeit von Vorteil. Hierbei solltest du allerdings immer gut aufpassen, denn bei höheren Stufen kann das Gerät schnell überhitzen.

Gewicht und Handhabung

Beim Kauf eines Handrührgerätes solltest du immer auch das Gewicht und die Handhabung des Produktes berücksichtigen. Wenn das Handrührgerät zu schwer ist, kann die Bearbeitung schwererer Teige schnell anstrengend und schmerzhaft werden.

Außerdem solltest du darauf achten, dass sich dieser einfach bedienen lässt und alle Schalter gut erreichbar sind. In der Regel wiegen Handmixer zwischen 0,9 und 1,3 Kilogramm. Weniger sollten es jedoch nicht sein, denn ein geringes Gewicht kann genauso auf eine mangelnde Verarbeitung hinweisen.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines qualitativ hochwertigen sowie sicheren Handrührgerätes. Denn besonders bei einem hohen Widerstand können minderwertige Materialien während des Rührens schnell kaputtgehen.

Der Großteil der Handrührgeräte besitzt ein Gehäuse aus Kunststoff, das grundsätzlich hitzebeständig ist und das Innenleben schützt. Außerdem werden die meisten Aufsätze aus Edelstahl gefertigt, das sehr robust ist und im Gegensatz zu Materialien mit einem hohen Plastikanteil langlebiger ist. Berücksichtige beim Kauf eines Handrührers außerdem, ob dieses spülmaschinengeeignet ist.

Ausstattung und Zubehör

Je nach Handrührgerät werden unterschiedliche Aufsätze und Zusatzprodukte angeboten. Als Standard gelten hierbei zwei Aufsätze, in der Regel bekommst du von den Herstellern jeweils zwei Knethaken und Rührbesen beim Kauf dazu.

Die gängigen Klassiker unter den Zusatzgeräten sind vor allem Stabmixeraufsätze, Schneebesen und integrierter Rührschüsseln sowie verschiedene Mess- und Mixbecher. Aber auch ein Schnitzelwerk oder Universalzerkleinerer sind zum Teil im Lieferumfang enthalten und können neben den klassischen Koch- und Backkreationen auch festere Zutaten wie Nüsse oder Schokolade bearbeiten.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Handrührgeräte ausführlich beantwortet

In diesem Ratgeber wollen wir dir einen intensiveren Einblick in das Thema Handrührgeräte geben, indem wir die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen rund um die Thematik zusammengetragen haben.

Was ist ein Handrührgerät und wofür verwende ich es?

Ein Handrührgerät, auch Handmixer oder Handrührer genannt, ist ein technisches Küchengerät, das für gewöhnlich zum Rühren von flüssigen und teigigen Speisen oder zum Aufschlagen von Sahne und Cremes verwendet wird und, wie es der Name bereits verrät, dafür einfach in die Hand genommen werden kann.

Das Handrührgerät besteht aus einem Motor, der eine Leistung zwischen 200 und 750 Watt aufbringen kann und häufig von einem Kunststoffgehäuse umschlossen ist. Die meisten Modelle werden entweder mit zwei Rührstäben oder Knethaken ergänzt, die in die dafür vorgesehen Einbuchtungen eingesetzt werden.

Über eine Auswurftaste lassen sich die Aufsätze leicht entfernen und gründlich reinigen. Ein klassisches Handrührgerät verfügt in der Regel über fünf Geschwindigkeitsstufen. Optional kann eine Turbofunktion gewählt werden.

Handrührgerät-1

Handrührgeräte sind echte Multitalente beim Kochen und Backen. Du kannst mit ihnen mühelos Kuchenteige und Cremes rühren, Eier verquirlen oder Sahne aufschlagen.
(Bildquelle: Congerdesign / Pixabay)

Handmixer sind sehr nützliche Helfer für die Küche. Dank der verschiedenen Aufsätze ergeben sich vielerlei Möglichkeiten für den Einsatz eines solchen Gerätes. Beispielsweise eignen sich Rührbesen ideal zum Rühren von Flüssigkeiten, Schneebesen zum Aufschlagen von Eiern und Schlagsahne, Knethaken für Brot- oder Kuchenteige, Pürierstäbe für Obst und Gemüse oder ein Zerkleinerer für Nüsse und Schokolade.

Wie viel Watt sollte ein Handrührgerät mindestens haben?

Welche Leistung dein Handrührgerät haben sollte hängt grundsätzlich davon ab, wofür du es verwenden möchtest. Möchtest du hin und wieder einen Kuchen backen oder eine schnelle Creme verrühren? Dann wird ein Gerät mit 300 bis 450 Watt auf jeden Fall ausreichen.

Grundsätzlich ist die benötigte Wattzahl von der gewünschten Konsistenz abhängig. Flüssige Zutaten können bereits mit leistungsschwächeren Handmixern gerührt werden. Liegen deine Ansprüche jedoch höher und du möchtest zum Beispiel schwere Teige verarbeiten oder das Gerät regelmäßig in Gebrauch nehmen, solltest du ein leistungsstarkes Modell mit mindestens 450 Watt oder mehr bevorzugen.

Die folgende Tabelle soll dies noch einmal übersichtlich darstellen:

Wattzahl Verwendungszweck
200 – 300 Watt Leichte / Flüssige Speisen (z. B. Soßen oder Schlagsahne)
300 – 450 Watt Mittelschwere Teige (z. B. Kuchenteig)
450 – 750 Watt Schwere Teige (z. B. Brotteig oder Hefeteig)

Eine hohe Wattzahl allein ist kein eindeutiger Indikator für eine hohe Qualität. Nichtsdestotrotz liefert dir die Leistungsangabe in Watt eine gewisse Orientierung beim Kauf eines passenden Handrührgerätes.

Welche Alternativen gibt es zum klassischen Handrührgerät?

Der Stabmixer und die Küchenmaschine stellen zwei beliebte Alternativen zu dem traditionellen Handrührgerät dar, die ihre Stärken in ganz unterschiedlichen Bereichen zeigen.

Der Stabmixer punktet in seiner leichten und ergonomischen Handhabung sowie dem platzsparenden und vielfältigen Allround-Talent. In der grundlegenden Ausführung besteht der Mixer aus einem Korpus, verschiedenen Geschwindigkeitsstufen und einem Pürierstab mit rotierenden Messerscheiben.

Er ist ideal für die Zubereitung cremiger Suppen und Soßen, Smoothies oder allerlei Dips geeignet. Aber auch Kräuter oder Nüsse können in kleinen Mengen zerkleinert werden. Allerdings sind Eis, gefrorene Früchte und besonders harte Zutaten für den Stabmixer grundsätzlich ungeeignet.

Küchenmaschinen wiederum sind besonders bei anstrengenden und zeitaufwändigen Arbeiten, beispielsweise dem Kneten schwerer Hefeteige, die geeignete Wahl. Viele Handrührgeräte sind hierfür verhältnismäßig nicht robust genug und scheitern an dieser Aufgabe.

Darüber hinaus sind Küchenmaschinen dank einer Leistung von bis zu 2000 Watt und der Nutzung unterschiedlicher Aufsätze vielfältig einsetzbar. Die Nachteile liegen jedoch zu einem in dem höheren Preis als auch in der schwierigeren Handhabung. Außerdem verbrauchen Küchenmaschinen in der Regel deutlich mehr Platz.

Was kostet ein Handrührgerät?

Der Preis eines Handrührgerätes ist in erster Linie von der Leistung und Verarbeitung des Gerätes sowie den mitgelieferten Zusatzprodukten abhängig. Für ein einfaches Handrührgerät liegt die Preisspanne für gewöhnlich zwischen 20 und 70 €, wobei diese mit dem Umfang des Zubehörs steigt.

Mithilfe dieser Tabelle kannst du einen Überblick erhalten:

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (20 – 70 €) Klassisches Handrührgerät (inklusive zwei Aufsätze)
Mittelpreisig (40 – 100 €) Handrührgerät mit Zusatzgerät (z. B. Pürierstab oder Rührschüssel) oder besonders starker Motortechnik
Hochpreisig (ab 100 €) Handrührgerät im Set (mehrere Zusatzgeräte, z. B. Universalzerkleinerer oder verschiedene Behälter) 

In der Preisklasse zwischen 20 und 70 € findest du bereits eine Vielzahl an Produkten von bekannten Herstellern, die für die Zubereitung einfacher Speisen bestens geeignet sind und mit einer guten Leistung performen.

Fazit

Handrührgeräte zählen zu den Allzweckwaffen der Küche und erweisen sich in jedem Haushalt als besonders nützlich. Ob zum Rühren von Speisen oder Kneten von Teigen, Handmixer überzeugen mit einer hohen Anwendungsvielfalt. Dank eines breiten Leistungsspektrums findet sich für beinahe jede Präferenz ein geeignetes Gerät zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bei dem Kauf eines Handrührgerätes können dir einige Kriterien für den Vergleich unterschiedlicher Modellen helfen. Dabei stellen die Leistung in Watt, das Vorhandensein mehrerer Geschwindigkeitsstufen, eine leichte Handhabung und hohe Verarbeitung sowie die Ausstattung wichtige Kriterien dar. Achte beim Kauf jedoch stets darauf, dass das jeweilige Modell zur dir und deinen Ansprüchen passt.

(Bildquelle: Congerdesign / Pixabay)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte